Nationalpark Wattenmeer

Direkt vor Sahlenburg hat die Nordsee mit ihrem Wattenmeer und den landwärts grenzenden Salzmarschen einen Naturraum von großer Schönheit und Eigenart geformt. Das Wattenmeer ist heute Teil des Niedersächsischen Nationalparks Wattenmeer, der Rund 240 000 ha umfasst und sich von Emden bis Cuxhaven erstreckt.

Eine wichtige Einrichtung des Nationalparks ist das Nationalpark-Zentrum Cuxhaven in Sahlenburg, das in Trägerschaft der Stadt Cuxhaven geschaffen wurde. Mit dem Nationalpark-Zentrum gelang es der Stadt Cuxhaven, das Wattenmeer und den Schutz dieser einzigartigen Naturlandschaft in ´s Blickfeld einer breiten Öffentlichkeit zu richten, was die Besucherzahlen deutlich belegen. Mittels einer Dauerausstellung auf 50 Schautafeln informiert das Nationalpark-Zentrum umfassend über den Naturraum Wattenmeer.

Ergänzt wird diese Ausstellung durch ein großformatiges Luftbild des Watts vor Cuxhaven, Meeresaquarien, Vogelvitrinen sowie ein naturgetreues Modell des Wattbodens, das Einblicke in den Lebensraum Watt gibt. Interessant ist auch das Tidenmodell des Wattenmeers zwischen Neuwerk, Scharhörn und Sahlenburg. Dieses Modell kann geflutet werden, so wird es möglich, den Gezeitenwechsel (Ebbe und Flut) zu verdeutlichen und auf die damit verbundenen Gefahren aufmerksam zu machen.

Aber nicht nur durch Ausstellungen, Vorträge sowie Film- und Videovorführungen versucht man im Nationalpark-Zentrum in Sahlenburg den Lebensraum Watt dem Besucher begreiflich zu machen, sondern es werden auch Exkursionen zur Tier- und Pflanzenwelt angeboten.